Wo soll der Güterverkehr auf der Bahn entlanglaufen ? Über welche Brücke wird er über den Rhein gelenkt ?  Die Südbrücke mit ihren 2 Gleisen ist heute bereits an der Grenze ihrer Leistungsfähigkeit angelangt. Sollen jetzt noch Fernverkehr, Regionalverkehr und Nahverkehr über ihre Gleise laufen ?  Der Internationale Güterverkehr kommend über Amsterdam – Duisburg – Köln, von Rotterdam – Aachen – Köln weiter nach Süddeutschland – Brennerbasistunnel – Italien soll nicht durch den neuen Kalker Hauptbahnhof gestört werden. Solange die Bahn noch keine automatische Mittelpufferkupplung besitzt (außer für die 5000 Tonnen Erzzüge) werden noch Rangierbahnhöfe gebraucht. So wie ich das sehe steht der Rangierbahnhof Köln-Kalk-Nord dem neuen Hauptbahnhof im Wege. Da werden neue Eisenbahnbrücken für den Güterverkehr im Norden und Süden von Köln gebaut werden müssen.

1 Kommentar
  1. Paul Böhm
    Paul Böhm sagte:

    Sie stellen genau die richtigen Fragen. Und eine Kernantwort darauf lautet: Köln wird mehr Brücken und Tunnel benötigen, um den sicherlich weiterhin steigenden Schienenverkehr meistern zu können. Das wird die Stadt allerdings nicht aus einer eingeschränkten Hauptbahnhofssituation mitten in der Stadt mit dem Nadelöhr Hohenzollernbrücke leisten können. Hier bedarf es eines fundamentalen Umdenkens.
    In Sachen Güterverkehr stellt sich die Frage, welcher Güterverkehr muss noch in der Stadt bleiben, welcher Güterverkehr ist Transitverkehr und kann die Stadt großräumig umfahren oder ausgelagert werden? Ist es heute sinnvoll, dass in Köln Kalk Rangier- und Ladeleistungen für Leverkusen oder Düsseldorf-Reisholz angeboten werden? Das Rheinische Revier bietet Chancen aktuell den Güterverkehr neu zu definieren. Außerdem überlegen Bahn und Bund seit längerem den Güterverkehr von den belgischen und niederländischen Seehäfen nicht mehr durch das Rheintal zu schicken, sondern denkt über neue Trassen und Tunnel nach. Also ist es jetzt ein guter Zeitpunkt, auch den Güterverkehr neu zu denken. Unterstützen Sie die Machbarkeitsstudie https://t1p.de/rkay

Kommentare sind deaktiviert.